Wie willst du dich FÜHLEN in diesem Jahr?

 

Kennst du das auch? Du nimmst dir viele tolle Sachen für das neue Jahr vor, was du tun willst, was du lassen willst, was du erleben möchtest, was du ändern möchtest usw.

Aber hast du dir schon mal gewünscht, wie du dich FÜHLEN möchtest?

Mit welchem Gefühl möchtest du morgens aus dem Bett steigen und deinen neuen Tag beginnen?
Wie willst du dich fühlen, wenn du deinen täglichen Routinen nachgehst und deine Aufgaben erledigst?
Wie willst du dich fühlen im Kontakt und Zusammenleben mit anderen Menschen?
Und mit welchem Gefühl willst du abends schlafen gehen und in deine Träume gleiten?

Für mich klingt das so.
Morgens wache ich auf mit dem Gefühl der Dankbarkeit für mein Leben und freue mich auf den kommenden Tag mit all seinen neuen Eindrücken und Erfahrungen.
All das was zu tun ist, erledige ich mit Wertschätzung und Akzeptanz, auch die manchmal unangenehmen Sachen und fühle Erfüllung.
Jeder Mensch, dem ich begegne, verdient meinen Respekt und meine Neugier, dann bin ich in der Selbstliebe.
Abends gehe ich mit dem Gefühl ins Bett, einen Tag erlebt zu haben, der einzigartig war und so nicht wieder kommt.

Zu schön, um wahr zu sein oder zu werden? Ich denke, jeder kann es.

Wenn unser Leben in Balance ist, und wir immer wieder zurück zu unserer Mitte kommen können, wird dieses Fühlen zur Normalität.

Ein wichtiger Punkt, um in Balance zu kommen, ist unsere Ernährung.
Unsere Nahrung enthält den Brennstoff für unseren Körper in Form von Kohlenhydraten, Fetten, Eiweißen, Mineralien und Spurenelementen.
Sie enthält aber auch  Information, die sie auf unser Körpersystem überträgt.
Information, die sie beim Wachsen aus der Erde, aus der Sonne und der Luft aufgenommen hat.
Information, die sie beim Ernten und Transport von den Menschen aufgenommen hat.
Information, die sie in Lagerhäusern, bei eventuellen Bestrahlungen zur Haltbarmachung und im Supermarkt aufgenommen hat.
Und schließlich die Information, die sie von denjenigen aufnimmt, die sie zubereiten.
All diese Informationen nehmen wir dann beim Essen zu uns.

Ein frisch gepflücktes Wildkraut aus dem Wald oder von der Wiese bringt eine andere Information in deinen Körper als die Riesenerdbeere aus spanischen Gewächshäusern zur Winterzeit, oder die Fertigpizza aus der Tiefkühltruhe, oder das Wasser aus der Plastikflasche.
Masaru Emoto, der japanische Wasserforscher hat viele Bilder von Wasser gemacht, das mit unterschiedlichen Gedankenenergien „behandelt“ wurden. Sehr interessant anzuschauen, und unsere Körper sind mit einem Wasseranteil von 70% laufende Wassersäulen.

Deine Liebe bei der Zubereitung einer Mahlzeit, nehmen du und deine Lieben beim Essen zu sich.

Die Lebensenergie der Nahrung wird in Boviseinheiten gemessen, benannt nach dem französischen Physiker Alfred Bovis.
Nach Meinung des berühmten niederländischen Arztes Robert H. Steelooper ist der Boviswert von Lebensmitteln sehr wichtig für den Menschen. Alle Lebensmittel unter 7.000 BE kosten den Körper Energie und sind daher ungesund und können Krankheiten verursachen. Wenn Lebensmittel einen Boviswert von mehr als 7.500 BE haben, geben sie Energie und wirken sich dann auch positiv auf die Gesundheit aus. Wenn ein Lebensmittel eine Boviswert von mehr als 9.000 BE hat, wirkt es reinigend und kann sogar eine therapeutische Wirkung haben.

Hier einige Beispiele:

um 1.000         angefaulte oder radioaktiv belastete Lebensmittel, Schimmelpilz

um 2.000        gezuckerte Lebensmittel, gehärtete Fette 

um 3.000         Körperpflegemittel mit synthetischen Zusatzstoffen

um 4.000         fetter Käse, frittierte Kartoffeln, Cola-Getränke

um 5.000         konserviertes Gemüse, homogenisierte Milch, Leitungswasser

um 6.000         Quark, Joghurt, Sahne

7.000 -8.000       Reis, Leinöl

um 9.000          Zitrone, Himalaya-Salz, Spirulina-Algen, Reishi-Pilz, frisches Gemüse, reifes Obst

um 10.000        Quellwasser, belebtes Wasser

um 26.000       rechtsdrehendes Heilwasser von Lourdes

Quelle: „Spirituelle Energiemedizin“ von Dr. Reimar Banis, Via Nova Verlag

 

Das heißt, unsere Nahrung hat unmittelbaren Einfluss darauf, wie wir uns fühlen, wie es unserem Körper geht und damit auf unsere Emotionen und Gedanken. Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper.

Wie willst du dich fühlen?

 

alles Liebe

unterschrift_silvia

P.S. Möchtest Du informiert werden über neue Blogbeiträge, Rezepte und Projekte?
Dann trag Dich für meinen Newsletter ein.
Lass Dich inspirieren von Neuigkeiten aus der Natur und der Vitalkostküche.
Folge mir auf Facebook und abonniere meinen Youtubekanal.

Merken

Merken

Comments

comments

Deine Kommentare auf facebook

Leave A Response

*

* Denotes Required Field