DANKE

Wann ist es Zeit DANKE zu sagen?
Wir bedanken uns für Geschenke, für entgegengebrachte Hilfe, für Nettigkeiten und dergleichen.
Wann bedankst du dich bei deinem Körper, diesem lebenden Wunderwerk?
Jede Sekunde laufen unendlich viele Prozesse in unserem Körper ab, um ihn am Leben zu erhalten.
Meistens unbewusst für uns, selbstverständlich und normal. Bewusst werden wir uns dessen erst, wenn etwas aus der Bahn gerät, ein Unwohlsein da ist, Krankheit sich anbahnt. Dabei ist das nur ein Hilfeschrei unseres so wundervollen perfekten Körpers.

Danke ihm!
Und danke allen Erscheinungsformen der Natur, die ihm dabei helfen.

Danke

an die Luft zum Atmen, jedem Sauerstoff- und  Stickstoffmolekül , jedem Anteil an feinstofflichem Prana.

Danke

an das Wasser zum Trinken.
Wir sind laufende Wassersäulen, unser Körper besteht zu 70% aus Wasser. Und wieder sind es nur zwei Elemente aus denen Wasser besteht, Wasserstoff und Sauerstoff.

Danke

an jedes Mineral.
Unser Körper benötigt ca. 80 Mineralien und Spurenelemente. Spurenelemente  (z.B. Gold, Iridium, Selen, Strontium) heißen Spurenelemente, weil unser Körper sie in sehr, sehr kleiner Dosierung benötigt. Sie sind deshalb aber nicht weniger  wichtig. Manche Mineralien können erst verwertet werden, wenn entsprechende Spurenelemente vorhanden sind.
Sie sind der Mittelpunkt vieler Enzyme, die wiederum sind die Katalysatoren unseres Stoffwechsels.

Mineralien kann der Körper nicht selbst bilden, also sind wir auf ihre Zufuhr angewiesen. Pflanzen und Wasser holen sie aus unserem Boden und stellen sie uns als bioverfügbare Mineralien zur Verfügung. Vulkangestein wie Zeolith hilft uns Entgiften.

Danke

an jedes Vitamin.
Die meisten Vitamine bestehen nur aus den Elementen Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff und Stickstoff (z.B. Vitamin C hat die chemische Formel C6H8O6).  Die geniale Kombination dieser vier Elemente bewirkt, dass jedes Vitamin seine spezielle Aufgabe im Körper mit hoher Effizienz ausführen kann.

Danke

an jeden Ballaststoff.
Der zwar unverdaulich ist, aber nicht unnütz für unseren Körper. Erst durch Ballaststoffe stellt sich das Sättigungsgefühl ein, sie regen unsere Darmtätigkeit an und sorgen damit für den Abtransport von allem was unser Körper nicht braucht, auch von Giftstoffen.

Danke

an jedes Biophoton.
Das mehr Licht und Ordnung in unsere Körper bringt.
Frisch geerntetes und unverarbeitetes Obst und Gemüse haben den höchsten Anteil an Biophotonen und sind lebendige Nahrung für einen lebendigen Körper.

Danke

an jedes wachsende Wildkraut in der Natur.
Wildkräuter  sind einfach da. Sie wachsen ohne unser Zutun. Sie wissen, wo die besten Bedingungen für sie sind. Sie brauchen keine Düngemittel und Pestizide zum Gedeihen. Und doch enthalten sie ein Vielfaches an Mineralien und Vitalstoffen als unser gezüchtetes Gemüse.

Wir müssen sie nur Ernten und Essen, im Grünen Smoothie, Salat oder Pesto.

Danke

an die Fülle in der Natur

an die Sonne und ihre wärmenden Strahlen

an das sich entwickelnde Bewusstsein, dass wir selbst es in der Hand haben, was es in unseren Supermärkten zu kaufen gibt.
Wir sind die Verbraucher.

an jeden Biobauern, der auf giftige Chemikalien verzichtet, auch wenn es der Bauern neben ihm noch versprüht. Vielleicht lässt er es ja im nächsten Jahr.

an jeden, der das Wissen der Permakultur wieder anwendet und lebendige grüne Oasen entstehen lässt.

an jeden, der schon einmal einen Grünen Smoothie getrunken und das gespeicherte Sonnenlicht in seinem Körper gespürt hat.

an jeden, der offen ist, alternative Ernährungsmethoden auszuprobieren, um selbst zu spüren, was ihm wirklich gut tut.

 

Danke

An ALLE und ALLES, die und das ich nicht aufgezählt habe.

Danke an euch alle
unterschrift_silvia

P.S. Möchtest Du informiert werden über neue Blogbeiträge, Rezepte und Projekte?
Dann trag Dich für meinen Newsletter ein.
Lass Dich inspirieren von Neuigkeiten aus der Natur und der Vitalkostküche.
Folge mir auf Facebook und abonniere meinen Youtubekanal.

Merken

Comments

comments

Deine Kommentare auf facebook

Leave A Response

*

* Denotes Required Field