cremiger Aufstrich aus fermentiertem Rotkohl

Der Rotkohl wird zunächst ca. eine Woche fermentiert und dann mit Nüssen oder Samen zu dieser Creme verarbeitet. Durch den Fermentationsprozess sind wertvolle Milchsäurebakterien für unsere Darmflora enthalten. Zutaten fermentierter Rotkohl: 500 g Rotkohl 8 g Steinsalz optional 6-8 Gewürznelken Ein Rotkohlblatt zur Seite legen. Den Rotkohl raspeln und mit dem Steinsalz vermengen und ca.…

Weiterlesen… →

Pflaumen-Kastanien-Dessertkugeln

Diese leckeren Kugeln können nach Beleiben mit Gewürzen deiner Wahl verfeinert werden, Vanille, Nelken, Kardamom…einfach ausprobieren. Zutaten: 300 g getrocknete Pflaumen 5 EL Esskastanienmehl 1 TL Zimtpulver 1 Prise Kristallsalz 3 EL rohes Kakaopulver Je ein EL vom Kastanienmehl und dem Kakaopulver zur Seite stellen. Die übrigen Zutaten im Mixer zu einer cremigen Masse mixen…

Weiterlesen… →

Möhren-Kastanien-Creme

  Die Esskastanien können roh verwendet werden. Wenn du das Esskastanienmehl selbst herstellen möchtest, nimm frische Esskastanien, befreie sie von der braunen Schale, rasple sie und trockne sie ca. 12 Stunden im Dörrgerät bei 42°C. Die getrockneten Kastanien im Mixer zu Mehl verarbeiten. Zutaten: 5 Möhren 2 EL Esskastanienmehl 2 cm Ingwerwurzel 2 cm Kurkumawurzel…

Weiterlesen… →

Lebendigkeit erhalten durch FERMENTIEREN

  Sauerkraut kennt jeder – aber hast du schon mal fermentierten Kürbis, Brokkoli oder fermentierte Pilze gegessen? Fermentieren – was milchsauer einlegen bedeutet – kannst du tatsächlich jedes Gemüse und somit wird es haltbar gemacht ohne es zu erhitzen. Es ist eine rohköstliche Form der Haltbarmachung durch Milchsäuregärung, Milchsäurebakterien (Laktobazillen) wandeln Stärke und Zucker der…

Weiterlesen… →

Fenchelsalat mit Kornelkirschendressing

Die Kornelkirsche  wird im August/September geerntet, wenn sie ihren säuerlichen Geschmack schon verloren hat und süßer schmeckt. Richtig reif ist sie, wenn sie allein vom Strauch fällt. Besonders Vitamin C sowie Kalzium, Kalium und Magnesium sind in dem roten Früchtchen enthalten. „Sie enthalten den roten Fruchtfarbstoff Anthocyan, der zur Vitamin-P-Gruppe gehören. Dieses Vitamin P ist…

Weiterlesen… →

Feigen-Kokos-Torte

Feigen gehören zu den basischsten Lebensmitteln, die wir kennen. Sie enthalten wichtige Inhaltsstoffe wie Ballaststoffe, B-Vitamine, Kalium, Eisen und Phosphor für unsere Ernährung. Ursprünglich kommen sie aus dem Orient und einige Sorten wachsen auch in unseren Regionen und tragen leckere Früchte. Feigen können sowohl frisch gegessen als auch zu köstlichen Desserts und Smoothies verarbeitet werden.…

Weiterlesen… →

Beerenkaltschale

Was wäre ein Sommer ohne Beeren. In einer rohköstlichen Kaltschale kannst du deine Favoriten perfekt kombinieren. Zutaten: 200 g Erdbeeren 200 g Brombeeren 200 g rote Johannisbeeren 1 EL Xylit (je nach gewünschter Süße) 1 Tasse Eiswürfel frische Minze und Lavendelblüten für die Deko 1 Schuss Kokosblütensirup Die Hälfte der Beeren mit den Eiswürfeln im…

Weiterlesen… →

Kräuter-Gurkensüppchen mit Brennnesselsamen

Eine erfrischende Rohkostsuppe, die besonders an heissen Sommertagen sehr lecker schmeckt. Und eine bessere Entschlackung gibt es nicht. Zutaten: 1 Gurke 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm) 2 Stangen Stangensellerie 1 Scheibe Zitrone mit Schale Saft einer Zitrone 10 Pfefferkörner 2 Stängel Rosmarin 5 Gierschblätter 1 Tasse gefiltertes Wasser Brennnesselsamen und Johanniskrautblüten für die Deko…

Weiterlesen… →

Wasser als Vitaminbooster

Trinke viel Wasser – so die Ratschläge von allen Gesundheitsbewussten. Fällt es dir schwer viel Wasser zu trinken? Dann probier doch mal Wasser mit Geschmack. Werte dein Wasser auf mit natürlichen „Geschmacksverstärkern“. Frisches Obst und Gemüse, Garten- und Wildkräuter sowie Gewürze werten dein Wasser geschmacklich auf und helfen dir neben der notwendigen Flüssigkeitmenge wertvolle Vitalstoffe…

Weiterlesen… →

Vitalität statt Diät

  Silvia Lehmann und Regine Wolf beim Webinar zum Thema „Vitalität statt Diät“. Wir leben in einer Zeit schneller Veränderungen neuer Herausforderungen und wachsender Umweltbelastungen und da werden eine gesunde Vitalkost-Ernährung und ein aktives Selbstmanagement immer wichtiger. Die Frage dabei ist: Wie schaffe ich es – im Alltag – mit Leichtigkeit und Freude, vitaler, fitter…

Weiterlesen… →

Page 1 of 11